Heimkommen in die Groovebar – der Wahn in Porz

Unser 2. Gastspiel in der Groovebar hat sich angefühlt wie ein Heimspiel. Viele bekannte Gesichter, gefühlt mindestens doppelt so viele Leute wie letztes Jahr, ein Heiratsantrag auf der Bühne und 2,5 Stunden eine Hammerstimmung. Lisa aus Wuppertal hat erneut bei „Paradies“ mitgesungen. George und das gesamte Team haben uns wieder ganz toll umsorgt, Alex hat einen Top Sound gezaubert und Bilder gibt es auch. Hier ein erster Schwung von Ken Remer:

 

1 Comment:

  1. An alle Fans von „Opium fürs volk“

    Wenn eine Band es drauf hat Massen zu bewegen, dann sind es diese Jungs. Ich liebe alle, und wir haben immer sehr viel Spaß zusammen. Natürlich sind auch Songauswahl und Stimme der Hammer. Immer, immer, immer wieder gerne. Gruß aus Ennepetal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert